Welpenstunde

 

Die Welpenerziehung setzt sich aus vier großen Themengebieten zusammen:

 

 

a) Sozialisierung mit anderen Hunden


Hunde sind Rudeltiere und brauchen neben den Kontakt zum Menschen auch die Möglichkeit mit Artgenossen zu kommunizieren. Diese Kommunikation findet im Spiel statt, was  ein wichtiger Bestandteil des Welpenkurses ist. Es treffen hier unterschiedliche Hunderassen des gleichen Alters aufeinander, so dass z.B. große Hunde den richtigen Umgang mit kleinen Hunden lernen (vorsichtiges Spielen), aber auch kleine Hunde eventuell vorhandene Ängste vor großen Hunden verlieren (Angstbeißen wird vermieden). Es wird sichergestellt, dass Welpen keine schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden sammeln und sich dadurch Fehlverhalten festigt. Das Spiel der Hunde untereinander wird beaufsichtigt und gegebenenfalls erzieherisch eingegriffen.

b) Sozialisierung mit Umweltreizen


Dosiert werden die Welpen mit unterschiedlichen Umweltreizen konfrontiert. Sie lernen mit zunächst ungewohnten Situationen, wie das schnelle Aufspannen von Regenschirmen, klappernde Mülltonnen, laute Einkaufswagen etc., umzugehen. Damit werden die Welpen auf verschiedene Umweltreize aus dem Alltag vorbereitet und desensibilisiert, so dass unsere Hunde entspannt und ohne Ängste mit uns druch den Alltag gehen. 

c) Erziehungsübungen


Erste Erziehungsspiele, wie die Leinenführigkeit oder das sichere Zurückkommen, werden mit Hund und Mensch durchgeführt. Es ist wichtig bereits mit einem jungen Hund mit der Ausbildung zu beginnen, denn eine Korrektur von ungewünschten Verhaltensweisen ist deutlich aufwendiger und zeitintensiver, als von Anfang das Verhalten meines Hundes in die richtigen Bahnen zu lenken. 

d) Tipps für die Hundehalter


Viele Menschen holen sich einen Hund, ohne sich vorher genau über dessen Bedürfnisse zu informieren. Gerade Welpenbesitzer haben viele Fragen, wie z. B. über das Thema Stubenreinheit, die Fütterung, der Spaziergang oder der Umgang zwischen Kind und Hund. In dem Welpenkurs bekommen sie Unterstützung und Antworten auf Ihre Fragen und lernen außerdem Grundlegendes über ihr neues Familienmitglied.